Konzertreihe und Förderpreise unter dem Patronat I.K.H. Erbprinzessin Sophie von und zu Liechtenstein

mit freundlicher Unterstützung der


In Kooperation mit dem
TAK Theater Liechtenstein


"Musik heilt, Musik tröstet, Musik bringt Freude."
Lord Yehudi Menuhin

Die Recitals im TAK Theater Liechtenstein sind Wettbewerbsbeiträge, von der Jury beurteilt und belohnt mit vom PODIUM honorierten weiteren Auftritten: Das «PODIUM zu Gast» geht in Seniorenheime, Krankenhäuser, Schulen etc. Je höher die Einschätzung der Jury ausfällt, desto mehr Konzerte werden die Musiker/innen gestalten.

Im Italienischen gibt es hierzu ein Spruch:
"unire l'utile al dilettevole" - Nutzen mit Vergnügen verbinden

Die Jury
Maestro Graziano Mandozzi
Dr. Hossein Samieian


PODIUM Konzerte
TAK Theater Liechtenstein
Reberastrasse 10/12
9494 Schaan
Liechtenstein

info@podium-konzerte.li

Künstlerische Leitung

Graziano Mandozzi


Sonntag, 7. Februar 2021,
11 Uhr
TAK Theater Liechtenstein

Karoline Wocher

Violine

Gustav Wocher

Violocello

Friedrich Wocher

Kontrabass

Michael Wocher

Klavier (als Gast)

Dorit Wocher

Kontrabass (als Gast)

Joseph Bodin de Boismortier (1689–1755)
Triosonate für Violine, Violoncello und Basso Continuo in D-Dur op. 37/3
Allegro – Largo – Allegro

Wolfgang Amadeus Mozart (1756–1791)
Duo in G-Dur für Violine und Violoncello KV. 423
Allegro – Adagio – Rondeau. Allegro

Giovanni Bottesini (1821–1889)
Tarantella in a-Moll für Kontrabass und Klavier BOT 156

Astor Piazzolla (1921–1992)
Concierto para Quinteto für Violine, Violoncello, zwei Kontrabässe und Klavier
Bearbeitung: Franciso Obieta


Familie Wocher aus Rankweil ist bereits mehrfach im PODIUM-Archiv erwähnt. In diesem Jahr stellt sie sich nun als Kammermusikensemble dem Wettbewerb. Die Geschwister Gustav (Violoncello), Karoline (Violine) und Friedrich (Kontrabass) waren bei zahlreichen Wettbewerben erfolgreich, sowohl in Ensembles als auch solistisch. Rundfunkaufnahmen für den ORF dokumentierten ihr Talent und die Virtuosität, die sie im Rahmen von Orchesterkonzerten und Recitals oft bewiesen haben. Die musikalische Bandbreite reicht dabei von der Barockmusik bis zum Jazz.

Gustav Wocher, der ein Cellostudium am Salzburger Mozarteum absolviert, ist Mitglied im Sinfonieorchester Liechtenstein. Dazu ist er ein Multiinstrumentalist, der Filmmusik komponiert und produziert.

Karoline Wocher studiert Violine an der Musikhochschule Leipzig. Meisterkurse bei Igor Ozim, Ingolf Turban u. a. runden ihre Ausbildung ab. Sie ist ebenfalls Mitglied im Sinfonieorchester Liechtenstein und konzertiert in verschiedenen Ensembles.

Friedrich Wocher studiert am Pre College des Landeskonservatoriums für Vorarlberg in Feldkirch. Der Kontrabassist, der auch Saxophon spielt, tritt zudem in der Jazzformation «Jazztunes» am E-Bass ins Rampenlicht.

Dorit und Michael Wocher, ihre Eltern, studierten in Weimar, Berlin und Salzburg. Sie unterrichten Klavier und Keyboard bzw. Blockflöte an der Liechtensteinischen Musikschule. Beide konzertieren in verschiedenen Formationen, sie haben bereits mehrere CDs eingespielt. Dorit Wocher, die auch als Kontrabassistin aktiv ist, lehrt zudem Tonsatz und Gehörbildung am Konservatorium Feldkirch.